RSS Feedneue Beiträge abonnieren!

HomeSaison 2013/14sonstigesElbe-Hochwasser am Fuße der EnergieVerbund Arena

Elbe-Hochwasser am Fuße der EnergieVerbund Arena

Nach 2002 erleben nun Dresden und seine Umgebung erneut ein Hochwasser dramatischen Ausmaßes. Wegen des tagelang anhaltenden Regens und vielen gefüllten Zuflüssen ist auch im Bereich der EnergieVerbund Arena, unserer Eishalle und täglichem Trainingsort, die Elbe über ihre Ufer getreten. Laut Medienberichten wurde heute der Hochwasser-Höchststand erreicht.

Shorttrack-interne Quellen ließen verlauten, dass der Keller der Eishalle bereits mit Wasser gefüllt sei. Alle Spiele der derzeit stattfindenden Inlinehockey-WM werden planmäßig ausgetragen, da keine Gefahr für die ebenerdige und oberen Etagen der Arena besteht.

Ich und die deutsche Shorttrack-Nationalmannschaft können aus der Ferne im französischen Font-Romeu nur zusehen. Wir verfolgen die Geschehnisse in unserer Heimat mit Entsetzen und Staunen übers Internet. Entsetzt sind wir über die Ausmaße der Flut, welche bereits jetzt sicherlich wieder viele familiäre und wirtschaftliche Existenzen ruiniert hat. Staunen können wir jedoch auch täglich über die Hilfsbereitschaft aller Freiwilliger, welche an den Ufern mit Schaufeln und Sand Säcke befüllen und zu kritischen Überschwemmungsgebieten bringen oder auf andere Art und Weise ihren Zusammenhalt beweisen. Zuhause scheinen alle Dresdner Hände ineinander zu greifen und sich gegenseitig zu unterstützen. Mein Respekt an all diejenigen, die in und um Dresden zupacken und den Betroffenen helfen!

Ein Dankeschön geht auch an meine Dresdner Vereinskollegen für die Übermittlung der Fotos, welche mit Blick auf den Sportplatz im Ostragehege gestern und heute bei einem Pegelstand von ca. 8,76m geschossen wurden.

Suchen ...

Free business joomla templates