RSS Feedneue Beiträge abonnieren!

HomeSaison 2012/13sonstigeszu Gast bei der DKB Niederlassung Dresden

zu Gast bei der DKB Niederlassung Dresden

Am Mittwoch wurde ich von der DKB Niederlassung Dresden zum Eislaufen eingeladen. Die M√∂glichkeit bestand, einen gem√ľtlich-sportlichen Abend mit Kunden der Deutschen Kreditbank zu verbringen. Ein kleiner ‚Äěolympischer Zweikampf‚Äú stand auf dem Programm: Curling und Shorttrack.

DKBDoch eingeladen waren Bianca und ich, obwohl ebenfalls Kunden der DKB, hier als Starg√§ste. Wir waren die einzigen Sportg√§ste an diesem Abend, was nat√ľrlich zu unser pers√∂nlichen und der Bekanntheit unserer Sportart Shorttrack stark beitrug. Wir wurden vom stellvertretenden Niederlassungsleiter Dr. Andreas Langnickel offiziell begr√ľ√üt und beantworteten einige Interview-Fragen. Dann sollten wir Shorttrack kurz demonstrieren, was nat√ľrlich auf der kleinen Eisbahn im Innenhof des Kempinski Hotel Taschenbergpalais nur eingeschr√§nkt funktionierte. Doch der Grundgedanke unserer Sportart kam an und die meisten wussten gleich, worum es sich beim ‚ÄěKurvenkratzen‚Äú handelte.

Dann durften wir noch, begleitet vom MDR, am Curling teilnehmen und belegten auf Anhieb den dritten Platz. Beim Shorttrack lie√üen wir den DKB-G√§sten den Vortritt. Als ‚ÄěBlumenkinder‚Äú √ľberreichten wir sp√§ter am Abend noch die Siegerpr√§sente, welche unter Anderem aus warmen M√ľtzen oder Freikarten f√ľr den Shorttrack Weltcup vom 08. - 10.02.2013 in Dresden bestanden.

Das Sch√∂nste am ganzen Abend war aber nicht die famili√§re Stimmung bei k√ľhlen Temperaturen unter W√§rmepilzen oder die Versorgung mit warmen Speisen und Getr√§nken, sondern der Umstand, dass sich fast der gesamte Abend um uns Sportler und vor allem Shorttrack drehte. Wir wurden von vielen begeisterten DKB-Kunden angesprochen und plauderten aus dem Shorttrack-N√§hk√§stchen. Viele wussten beispielsweise Bundeswehr und Bundespolizei als sportf√∂rdernde Institutionen einzuordnen, konnten aber den Zusammenhang zwischen Dienst und Sport nicht finden. Durch unsere Erkl√§rungen schloss sich auch dieser Kreis, genauso wie das Verh√§ltnis zwischen G√§sten und Sportlern immer lockerer und vertrauter wurde. Zum Schluss zeichneten wir noch einige Autogramme auf unsere DKB-Autogrammkarten und verabschiedeten uns von den G√§sten.

Ein sehr sch√∂ner Abend ging zu Ende. Herzlichen Dank an die DKB Niederlassung Dresden f√ľr die Einladung und Promotion unserer Sportart und des Weltcup Finals in zwei Wochen in Dresden!

Suchen ...

Free business joomla templates