RSS Feedneue Beiträge abonnieren!

HomeSaison 2012/13sonstigesMadison Staffel Demo an diesem Sonntag

Madison Staffel Demo an diesem Sonntag

Nach Abschluss des zweiten Weltcups in Montreal bittet die ISU noch einmal aufs Eis. Dabei sollen Staffeln gelaufen werden. Hier handelt es sich allerdings nicht um eine herkömmliche Staffel, sondern um den Test eines neuen Staffelsystems.

 

Die Testveranstaltung

Sie nennt sich ‚ÄěTeam Madison Relay Demonstration Event‚Äú. In Montreal wird es zwei Staffell√§ufe geben. Ein Lauf wird aus sechs Teams, der andere aus acht Teams bestehen. Jede Nation darf eine Mannschaft zur Testveranstaltung anmelden. Das gilt √§quivalent f√ľr Damen und Herren.

 

Regeln

Die gr√∂√üte Reform im Shorttrack ist wahrscheinlich folgende: jedes Staffelteam besteht aus nur zwei Sportlern. Damen und Herren laufen getrennt. Das ‚ÄěMadison‚Äú findet √ľber 30 Runden statt. Der Sicherheit und Eindeutigkeit wegen greift man in bestimmte Situationen ein und verbietet an sensiblen Brennpunkten die Staffelwechsel. Gewechselt werden darf somit nicht in der letzten Runde vor den Zwischensprints bis eine halbe Runde nach jedem Zwischensprint. Falls es zu einem Sturz kommt, darf jedoch auch hier ein Wechsel durchgef√ľhrt werden. √úberrundete Teams werden disqualifiziert und scheiden automatisch aus.

 

Punkte

Nach jeweils sechs Runden werden Punkte vergeben. Die Verteilung der Punkte erfolgt nach dem alten Team-WM-System mit 5-3-2-1 Punkten. So erhalten nur die ersten vier Platzierten Punkte, alle weiteren bekommen keine. Die letzte Punktewertung nach der drei√üigsten Runde wird verdoppelt auf 10-6-4-2. Wer also bei jedem Zwischensprint und zum Schluss die Kufenspitze vorn hat, k√∂nnte insgesamt 30 Punkte f√ľr sein Team holen. Zu jeder Punktevergabe werden elektronische Transponder und offizielle Zielfotos herangezogen.

 

meine Meinung

Es befinden sich bei dieser Testveranstaltung sechzehn L√§ufer gleichzeitig auf dem Eis. Nach herk√∂mmlicher Shorttrack-Staffelstrategie k√∂nnte man behaupten, dass die Anzahl an Sportlern keinen Unterschied ausmacht, da sonst mit vier Teams aus je vier Sportlern auch sechzehn auf dem Eis stehen. Doch f√ľr mich entscheidend ist, wie viele Sportler gleichzeitig auf der Bahn laufen. Wenn also acht Sportler hintereinander aus der Kurve laufen und ihre Teampartner anschieben, befinden sich auf einmal sechzehn Sportler gleichzeitig auf der Bahn. Das wird sicherlich zu Problemen f√ľhren. Wechselfehler, Kufenkontakt und St√ľrze sind da vorprogrammiert.

 

Sotschi 2014?

Genau aus diesem Grund könnte die Innovation durchaus noch zusätzliche Spannung ins Shorttrack-Renngeschehen bringen. Laut DESG besteht die Möglichkeit, die neue Form durchaus schon bei den Olympischen Spielen in Sotschi 2014 in Aktion zu erleben. Das offizielle Dokument zum Demo-Event findet ihr in meiner Download Box.

Suchen ...

Free business joomla templates