RSS Feedneue Beiträge abonnieren!

HomeSaison 2012/13nationale WettkämpfeBronze - Silber - Gold - gesund

Bronze - Silber - Gold - gesund

An diesem Wochenende durfte und vor allem konnte ich wieder an einem Wettkampf teilnehmen; der erste der Saison. Standort war diesmal sogar Dresden, sodass sich die An- und Abreise auf den t√§glichen Heimweg beschr√§nkte. In der EnergieVerbund Arena im Ostragehege veranstaltete "mein" Eislaufverein Dresden den StarClass Wettkampf f√ľr Senioren und Junioren der Altersklassen A (Alter 19 - 18) und B (17 - 16 Jahre).

Die StarClass-Serie

F√ľr alle Junioren war der Wettkampf eine wichtige Station auf dem Weg zu Europas Elite. Es gibt in Europa zwei Wettkampfserien. Die eine ist bestrebt, die besten westeurop√§ischen Junioren (StarClass) zu ermitteln, die andere m√∂chte ihre besten osteurop√§ischen Sportler (DanubiaCup) f√ľr das Saisonfinale empfehlen. Nur die Schnellsten d√ľrfen nach Abschluss beider Serien beim EuropaCup Finale um die Europ√§ische Krone laufen.

Bronze - Silber - Gold

F√ľr mich hingegen spielten die Ergebnisse des Wettkampfs in der Kategorie "StarClass Men" eine eher untergeordnete Rolle. Ich wollte einfach nur sehen, ob ich schmerzfrei durchkomme. Das kann ich mittlerweile mit einem klaren JA beantworten.

Nun kurz zu den Ergebnissen: Ich konnte im 1500m-Finale am Freitag f√ľr mich etwas √ľberraschend aufs Treppchen laufen und durfte die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Zweiter wurde Becks (Robert Becker) hinter einem Holl√§nder. Am Samstag war meine Strecke dran: 500m. Ich musste mich entscheiden: entweder w√ľrde ich versuchen, so schnell wie m√∂glich aus den Startl√∂chern zu kommen, um erster in der ersten Kurve zu sein; oder jedoch hielt ich mich zur√ľck und riskierte keine erneute Entz√ľndung meiner Verletzung. Ich entschied mich f√ľr letztere Variante. Trotzdem wollte ich das Niveau etwas steigern, aber ohne zu √ľberreizen. So startete ich zu Beginn noch sehr verhalten, im Halbfinale etwas z√ľgiger und letztlich im Finale noch ein bisschen schneller. Doch immer achtete ich darauf, mich nicht zu explosiv vom Eis abzudr√ľcken. Ich gewann die 500m und holte Gold. Heute mussten wir noch √ľber 1000m ran. Hier machte ich den Medaillensatz komplett und gewann Silber hinter Becks. In der Wettkampf-Gesamtwertung sicherte ich mir mit drei Finalteilnahmen letztlich den gr√∂√üten der Pokale. Becks machte durch den Sieg im letzten Lauf den zweiten Podestplatz klar. Der 1500m-Sieger aus Holland wurde Gesamt-Dritter. Die Ergebnisse befinden sich auf ShorttrackOnline.info.

gesund

Viel wichtiger f√ľr mich war aber, dass ich nun wieder komplett schmerzfrei laufen konnte. Gehofft hatte ich es schon, aber die Sicherheit hatte ich erst nach dem Test-Wettkampf in Dresden. Ich bin sehr gl√ľcklich, endlich gesund zu sein und m√∂chte mich nun wieder f√ľr eine Teilnahme an den Asien-Weltcups in vier Wochen ins Gesp√§ch bringen.

Suchen ...

Free business joomla templates