RSS Feedneue Beiträge abonnieren!

HomeSaison 2011/12WM 2012WM-Woche: die Zeit vor dem Wettkampf

WM-Woche: die Zeit vor dem Wettkampf

Wir sind in Shanghai angekommen und es geht uns gut. Alle sind wohl auf und bereit, bei den Weltmeisterschaften an diesem Wochenende alles zu geben. Ich, für meinen Teil, traue mir ein Finale über 500m zu. Für dieses möchte ich mich am Samstag qualifizieren. Für den Freitag über 1500m setze ich mir keine Ziele, wohingegen ich am Sonntag zum Abschluss des Wettkampfes über 1000m das Viertelfinale erreichen möchte. Aber so, wie Shorttrack eben ist, kann ja bei uns alles passieren. Deshalb setze ich mich nicht zu sehr unter Druck, möchte aber aktiv und selbstbewusst in den Wettkampf starten. Unser Hotel Hua Ting Hotel & Towers ist sehr schön. Mit viel Gold verziert ist die Eingangshalle pompös gestaltet. Die Zimmer sind großzügig und modern. Auch das Buffet wartet mit zahlreichen Gerichten auf und satt wird man zu jeder Zeit.

 

Bis es so weit ist, nutzen wir die Zeit aber noch ausgiebig, um uns an die Zietumstellung von sieben Stunden zu gewöhnen, zu trainieren und uns die Gegend anzusehen. Shanghai lockt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. So besuchten wir gestern die Innenstadt und haben vom „Bund“, der Pudong-Promenade der Westseite, aus aufs Finanzviertel am anderen Ufer geschaut und unter Anderem den Oriental Pearl Tower bewundert. Leider war die Luft über Shanghai (so wie auch häufig in Peking) voller Smog, sodass die Sicht eingeschränkt war. Auf dem Weg vom Pudong River zum Tempel durchquerten wir den People’s Square mit all seinen Markengeschäften von Aston Martin über Gucci bis Rolex. Dann hatten wir unser Ziel erreicht. Wir waren am Jing’an Tempel angekommen, ein bisschen traditionelle Kultur sollte ja auch noch sein. Im Inneren des Tempels versuchten alle von uns ihrem Glück auf die Sprünge zu helfen und warfen Münzen in den Glücksbrunnen so hoch sie konnten. Viel Ruhe und Gelassenheit verspürten wir in diesem Tempel. Zum späten Nachmittag machten wir uns wieder mit dem Taxi auf zum Hotel.

 

Die Eishalle in Shanghai ist jener Komplex, in welchem 2011 die Schwimmweltmeisterschaften stattfanden. Das Indoor Stadium des Oriental Sports Centers bietet Platz für mehrere Tausend Zuschauer und lässt die Installation eines bandenlosen Mattensystems zu. Was ebenso auffällt, ist der Smog, der sich sogar innerhalb der Eishalle an der Decke hält und den oberen Bereich nebelig erscheinen lässt. Ich freue mich trotzdem auf die Weltmeisterschaften in Shanghai.

Suchen ...

Free business joomla templates