RSS Feedneue Beiträge abonnieren!

HomeSaison 2011/12Welt Cupsstraffe Beinchen für zwei Viertelfinals

straffe Beinchen für zwei Viertelfinals

Ausgeschlafen setze ich mich heute Vormittag an meinen Schreibtisch im japanischen Nagoya und resümiere den ersten von drei Wettkampftagen für euch. Gestern musste ich über die „Mittelstrecke" ran. Die 1000m begannen mit den Preliminaries und wurden mit den Heats fortgesetzt. Danach standen noch die 500m auf dem Plan. Hier wurden ebenfalls Preliminaries und Heats ausgetragen, um die Viertelfinalisten zu bestimmen. Zum Tagesabschluss stand ich dann noch mit Becks, Paul und Torsten zum Staffelvorlauf auf dem Eis.

 

1000m

So ausgeruht, wie ich mich am Donnerstagabend fühlte, war ich dann zu Wettkampfbeginn wahrscheinlich doch nicht mehr. Trotzdem konnte ich mich durch die erste 1000m-Runde schwitzen. Auch wenn ich die letzten Runden fast im Stehen absolviert hatte, hielt ich mit einer gegnerstörenden Bahn meine Kontrahenten hinter mir. Überraschenderweise gewann ich meinen Vorlauf, obwohl ich richtig platt war. Sicherlich profitierte ich auch vom Sturz des Holländers, doch ein hart erkämpfter Sieg war es allemal.

1112-wc3-1000-pre

Die zweite 1000er-Runde fand ich schon etwas anspruchsvoller. Schließlich ging es hier schon ums Viertelfinale. Das Rennen wurde ab der dritten Runde vom US-Amerikaner geführt. Ich versuchte, immer eine gute Ausgangsposition für Überholmanöver zu ergattern und Konter zu behalten. Zwischenzeitlich rutschte ich auf Position drei ab, konnte mich dann aber wieder an die zweite setzen. Zum Schluss schwanden meine Kräfte wieder dahin. Trotzdem krallte ich mich am Amerikaner fest und ließ nicht locker. Der Franzose versuchte, in der letzten Runde zu überholen, scheiterte aber an meiner Abwehrbahn. So wurde ich Zweiter und war sicher fürs Viertelfinale qualifiziert. Einmal ausschlafen am Samstag!

1112-wc3-1000-heat

 

500m

In der ersten Runde auf kurzer Strecke stand ich auf Startposition drei. Von da aus gewann ich meinen Start und setzte mich in Führung. Nach zwei Runden wurde ich überholt. Der Kanadier rutschte innen vorbei und ich hielt meine zweite Position. Bis zum Ende des Laufs änderte sich daran nichts mehr. Meine Muskeln waren schon ziemlich angesäuert. Doch das war erst mal egal: Eine Runde weiter.

1112-wc3-500-pre

Die Heats gaben meinen Beinchen dann den Rest. Ich startete wieder nicht von der Poleposition. Trotzdem war ich am Kurveneingang vorn. Die Führung behielt ich wieder nur zwei Runden, bevor ich vom Kanadier überholt wurde. Eine Runde später rutschte auch noch der Chinese an mir vorbei. Mit 42,295 Sekunden war ich zwar schnellster Dritter und damit auch eine Runde weiter. Meine Beine allerdings fühlten sich richtig ausgelaugt an. So anstrengende Sprints habe ich lange nicht gehabt. Doch umso mehr freue ich mich über den erfolgreichen Start in den Welt Cup auf den Einzelstrecken.

1112-wc3-500-heat

 

Die Staffel war wie immer der Abschluss des Tages. Wir liefen im dritten Vorlauf gegen Kanada, die USA und Australien. Australien verlor gleich zu Beginn den Anschluss an die internationale Führungsgruppe. Wir begannen das Rennen gleich zügig, da wir wussten, dass ein dritter Platz hinter den beiden Nordamerikanern nur reicht, wenn wir mindestens so schnell laufen würden, wie das langsamere der beiden anderen drittplatzierten Teams in Heat 1 und 2. Die Latte lag bei 6 Minuten und 55 Sekunden. Diese Zeit konnten wir trotz aller Mühen nicht erreichen und beendeten unseren Staffellauf und damit das Herren-Staffelwochenende mit fast drei Sekunden Rückstand auf Japan und einem neunten Platz. Eine bittere Enttäuschung, wenn man bedenkt, dass wir am nächsten Welt Cup in Shanghai nicht teilnehmen werden und damit erneut nötige Punkte für die WM-Quali vergeben.

 

sk8ch-150Gegen 7:00 Uhr deutscher Zeit (15:00 Uhr in Japan) beginnen in der Eishalle die Welt Cup-Rennen über 1000m und 1500m. Neben mir auf 1000m wird auch Paul über 1500m im LIVE-Stream der ISU zu sehen sein. Außerdem können sich alle anderen deutschen Sportler noch über die Repechages heute Vormittag für die Endrunden qualifizieren. Auch die Staffel-Halbfinals werden zum Ende des Wettkampftages LIVE übertragen. Dort müssen heute unsere Damen noch gegen China, Italien und Kanada ran. Also heute einfach mal zum Frühstück den Online-Fernseher einschalten!!

Suchen ...

Free business joomla templates