RSS Feedneue Beiträge abonnieren!

HomeSaison 2010/11Welt Cupszu Besuch bei Lenin

zu Besuch bei Lenin

Gesternabend haben wir uns endlich auf den Weg gemacht, um uns den Kreml anzusehen. Drei von uns fuhren mit dem Taxi vom Viersterne Hotel Aerostar bis zur Innenstadt Moskaus. Die anderen vier unserer Sightseeing-Gruppe  wurden von einem befreundeten russischen Shorttracker mitgenommen.

 

Auf dem Weg dorthin wand sich mein bisheriger Eindruck von Moskau doch noch zum Positiven. Wieder bewegten wir uns auf endlos langen und breiten Stra√üen fort. Die gut besuchten Promenaden waren bunt geschm√ľckt und hell beleuchtet. Ein Modelabelgesch√§ft reihte sich an das andere. Hier musste der Rubel sprichw√∂rtlich rollen. Wir trafen uns am Eingang des Pr√§sidentenamtssitzes und liefen los. Durch das gro√üz√ľgig geschnittene Eingangstor ging es direkt auf den ber√ľhmten Roten Platz. Dieser war komplett von roten Mauern umrundet. Der gepflasterte Boden und die Steintrib√ľnen am Rande erinnerten mich an die j√§hrlichen russischen Paraden. Wir sahen das Lenin-Mausoleum und letztlich auch die ber√ľhmte Basilius-Kathedrale. Viele weitere imposante Geb√§ude zierten das n√§chtliche Bild des weltbekannten Geb√§udekomplexes. Unsere Russen luden uns Sieben noch zu einem Snack an einer k√ľnstlichen Freilufteisbahn direkt auf dem Roten Platz ein. Danach brachen wir zum Heimweg auf. Dabei liefen wir am Mahnmal der Opfer des Zweiten Weltkriegs vorbei. Zwei Minuten sp√§ter riefen wir ein Taxi an den Stra√üenrand und fuhren wieder zur√ľck zum Hotel.

 

 
 

Jetzt wurde ich doch noch positiv vom russischen Charme ergriffen und bin froh, dass ich mir die Innenstadt einmal ansehen konnte. Wir sahen historisch bedeutende Sakralbauten, konnten mit unseren russischen Freunden Kaffee schl√ľrfen und ein St√ľckchen Kuchen genie√üen und erfuhren doch noch das ein oder andere √ľber die Kultur und Geschichte des Landes.

Suchen ...

Free business joomla templates