RSS Feedneue Beiträge abonnieren!

HomeSaison 2010/11sonstigesDie zweite Latte liegt noch höher

Die zweite Latte liegt noch höher

Die Suche nach dem neuen Nationaltrainer stellt nach der Findung eines "Trainer-Trainers" mit Guy Thibault die zweite Hürde dar, die die DESG zurzeit zu bewältigen hat. Schon Mitte Juli stand fest, dass Eric nicht mehr unser Trainer blieben sollte.

 

Anschließend gab es ein Treffen mit dem DESG-Sportdirektor Günter Schumacher, unserem Teamleader Maciek, unserem Athletensprecher Sebastian und der gesamten deutschen Nationalmannschaft in Dresden. Fast alle von uns waren sehr unglücklich über die damalige Lage zur Trainerfrage. Uns wurde offeriert, es würden mindestens zehn Trainerkandidaten zur Auswahl stehen, von denen einer (der geeignetste) ab dem 1. September den Posten des Bundestrainers übernehmen sollte. Miro führte zu dieser Zeit (und bis heute noch) die Nationalmannschaft als kommisarischer Trainer. Für mich, aber auch für alle Anderen, war es eine Phase, in der wir zusehen mussten, wie uns unser bester Mann überhaupt (Eric Bédard) genommen wurde und kein hinreichender Ersatz vorhanden war. Wir wussten einfach nicht, auf welches Ziel man hintraineren sollte, da immer ungewiss war, ob die Bemühungen und der Wille der DESG ausreichten, einen qualifizierten Trainer für uns zu finden.

 

Bis heute warten wir auf diesen Trainer und viele von uns sind sehr unglücklich darüber, dass bis heute keiner gefunden wurde. Gerade auch, weil in einer Woche die ersten Welt Cups stattfinden werden.

 

Mit Guy Thibault hat die DESG inzwischen die erste Hürde genommen. Allerdings bin ich mir auch da nicht sicher, ob dieser der richtige Weg ist, da seitens des Verbandes und der Dachorganisationen die Bereitschaft zu Veränderungen im deutschen Short-Track grundsätzlich vorhanden sein muss. Ob dieser Weg erfolgversprechend ist, wird sich wohl erst in den nächsten Monaten oder Jahren zeigen. Also ich bin auf jeden Fall gespannt!

Suchen ...

Free business joomla templates