RSS Feedneue Beiträge abonnieren!

HomeSaison 2010/11sonstigesÄra Eric ist Geschichte

Ära Eric ist Geschichte

Seit kurzem wissen wir, dass Eric, unser kanadischer Trainer, nicht in Deutschland bleiben wird. Die Vertragsverhandlungen wurden nach Unterbrechungen zunächst wieder aufgenommen. Jedoch liefen Erics und die Vorstellungen des Verbandes so weit auseinander, dass es zu keiner Einigung kommen konnte.

 

Somit haben wir seit Anfang der laufenden Saison keinen Bundestrainer mehr. Der gebürtige Bulgare Miro, welcher in den letzten zwei Jahren die Position des Bundestrainerassistenten übernommen hatte, wurde für den Übergangszeitraum seit Ende April von der DESG als kommissarischer Trainer eingesetzt.

 

In einem Gespräch vor ca. zwei Wochen bestätigten uns Helge Jasch, Sportdirektor Günter Schumacher und unser Teamleader Maciek die Bemühungen der Deutschen Eisschnelllaufgemeinschaft um einen neuen ausländischen Bundestrainer. Dieser soll wahrscheinlich aus Kanada, den USA, China oder Korea kommen. Wer es letztendlich von den laut DESG mindestens jetzt schon zehn Kandidaten wird, werden wir innerhalb der nächsten Wochen erfahren, denn der „Neue" soll ab spätestens 1. September unser neuer Bundestrainer werden. Ich bin gespannt, wer es werden wird. Ein unsicheres Gefühl habe ich dabei trotzdem noch.

 

Eric BédardSomit ist die Ära Eric leider Geschichte. Ich blicke auf zwei sehr intensive Jahre zurück, welche sich durchaus als sehr erfolgreich einschätzen lassen. Vieles davon habe ich Eric zu verdanken. Ihm ist es stets gelungen, mich zu motivieren, zu fördern und zu fordern. Er hat mir viele wertvolle Erfahrungen auf meinen Weg mitgegeben, die ich hoffentlich schon bald wieder versuchen kann, in die Tat umzusetzen. Es tut mir weh, dass Eric nicht mehr unser Trainer sein kann, denn er hat viel für uns erreicht. Schade, dass er nicht in Dresden bleiben konnte. Doch man sieht sich ja bekanntlich immer zwei Mal im Leben. Vielleicht haben wir irgendwann Glück...

Suchen ...

Free business joomla templates